Der Leuchtturm Warnemünde

Teepott - Leuchtturm Warnemünde

Der Leuchtturm Warnemünde im Mittelalter Das bekannte Merkmal des Ostseebades ist der im Ortsteil der Hansestadt Rostock befindliche Leuchtturm Warnemünde. Mit einer Gesamthöhe von 36,90 Meter wurde er 1898 erstmals betrieben. Die erste urkundliche Erwähnung einer Leuchtanlage in W’mde findet sich 1283. Allerdings handelte es sich zum damaligen Zeitpunkt um ein kleines Gestell aus Holz mit einem darin befindlichen Feuer. Die älteste bildliche Überlieferung datiert aus dem Jahre 1582.

Die Geschichte des Leuchtturm Warnemünde im 19. und 20. Jahrhundert

Durch das erhöhte Schiffsaufkommen der Rostocker Handelsflotte wurde 1836 eine Eisengerüst von 11,35 m mit einem Spiegel aufgestellt und mit einem Licht aus Petroleum ausgerüstet. Die Anlage wurde täglich von Sonnenuntergang bis Sonnenaufgang in der Zeit von 1. August bis 30. April genutzt. Erst 1897/98 wurde der Leuchtturm in seiner jetzigen Bauweise errichtet, da vorher bei Nebel Ersatzmaßnahmen, z.B. Glocke oder Hornsignale ausgeführt werden mussten. Zudem war eine Vergrößerung der Hafenanlagen dringend notwendig geworden. Allerdings dauerte es über 30 Jahre, weil Unstimmigkeiten über das finanzielle Projekt und deren Notwendigkeit keine Umsetzung erlaubten. Der Hafenbaumeister Karl Friedrich Kerner aus Rostock zeichnete für den Bau des Leuchtturm Warnemünde. Bis zum Jahre 1917 stellten vier Bottiche im Petroleumkeller den Betrieb der Anlage sicher. Danach erfolgte die Umstellung auf Gas, ehe 1927 der Turm elektrisches Licht erhielt. Wurde der technische Stand erweitert? Dem aktuellen fortschrittlichen Technikstand folgend, wurden die Lampen dauernd erneuert. Zum jetzigen Zeitpunkt ist eine 250W HQL-Lampe 230 V im Einsatz. Das Linsensystem wurde bisher nie ausgetauscht und verrichtet noch heute problemlos seine Aufgaben.

Der Verein und Veranstaltungen im Leuchtturm Warnemünde

Seit Februar 1994 existiert ein Förderverein Leuchtturm Warnemünde und ist der einzige Verein in der Umgebung, der auf keine Fördermittel angewiesen ist. Wer erhält den Betrieb des Leuchtturms aufrecht? Dazu gibt es ein Team, bestehend aus 12 Leuchtturmmännern, die für den Betrieb, Sicherheit und Ordnung verantwortlich zeichnet. Das Schichtsystem erfolgt nach einem Dienstplan.

Welche Veranstaltung finden im Leuchtturm Warnemünde statt?

Das Adventssingen beginnt um 15 Uhr am ersten Sonntag im Advent. Der Neujahrstag wird mit einem Warnemünder Turmleuchten um 18 Uhr und einem Vorprogramm ab 15 Uhr eingeläutet. Der Ostersonnabend startet um 11 Uhr mit der Eröffnung der Leuchtturmsaison. Als besonderer Leckerbissen offeriert der Verein Leuchtturmhochzeiten. Dies ist keine standesamtliche Trauung, aber der Humor kommt bei diesem maritimen Ritual nicht zu kurz.