Sehenswürdigkeiten Warnemünde

Sehenswürdigkeiten Warnemünde Hafenrundfahrt

Sehenswürdigkeiten Warnemünde – Das Ostseebad Warnemünde ist ein Stadtteil von Rostock und bei Urlaubern aus dem In-und Ausland sehr beliebt. Hier, wo der Fluss Warnow in die Ostsee mündet gibt es neben einem Kreuzfahrthafen, der berühmten Hanse Sail und dem breitesten Sandstrand der deutschen Ostseeküste noch viele andere Sehenswürdigkeiten, die die Ferien abwechslungsreich und spannend machen, selbst wenn das Wetter einmal nicht mitspielen sollte.

Sehenswürdigkeiten Warnemünde – Am Alten Strom

Der „Alte Strom“ war ein Kanal, der im Mittelalter die Hansestadt Rostock mit der Ostsee verband. Er wurde anno 1423 ausgehoben und befestigt. Heute benutzen ihn nur noch Fischkutter, Ausflugsschiffe und Yachten, dafür ist er jetzt die Flaniermeile von Warnemünde. Viele alte schön restaurierte Kapitänshäuser säumen den Alten Strom, Cafes und Restaurants laden zum gemütlichen Sitzen und „Schiffchen gucken“ ein und in den unzähligen Läden und Boutiquen und kann man in aller Ruhe stöbern und Mode und Souvenirs ergattern.

Sehenswürdigkeiten Warnemünde – Der Leuchtturm

Der Leuchtturm, 1897 erbaut ist 31 Meter hoch und wird heute noch betrieben. Es gibt zwar längst keinen Leuchtturmwärter mehr aber die Touristen können ihn besteigen und von seiner Plattform aus die herrliche Aussicht genießen.

Sehenswürdigkeiten Warnemünde – Der Teepott

Zu Füßen des Leuchtturms liegt der Teepott, ein denkmalgeschütztes Mehrzweckgebäude. Er beherbergt Souvenirgeschäfte, mehrere Restaurants und eine Ausstellung von Exponaten, die der bedeutende Abenteurer und Weltumsegler Reinhold Kasten auf seinen Reisen gesammelt hat.

Sehenswürdigkeiten Warnemünde – Der Fischmarkt

Er liegt am Ostufer des „Alten Stromes“ direkt an der eisernen Drehbrücke, die Ortszentrum und Mittelmole verbindet. An den dortigen Anlegestellen der Fischkutter gibt es viele Fischstände, die den fangfrischen Ostseefisch an den Mann oder die Frau bringen. Manche Fischer verkaufen auch direkt vom Kahn aus. Laute Rufe klingen durch die Luft, es riecht nach Räucherfisch, Salz und Meer. Geöffnet hat der Fischmarkt Warnemünde Sonnabend und Sonntag von 8.00 Uhr bis 18.00 Uhr. Frühmorgens kann man aber an jedem Tag frischen Fisch bei den Fischern erwerben.

Sehenswürdigkeiten Warnemünde – Die Fischerkirche

Sie ist relativ neu und wurde 1871 fertiggestellt. Aber einige ihrer Teile sind uralt und sie steht auf den Fundamenten einer Kirche aus dem frühen 13. Jahrhundert und ihrer Nachfolgerinnen aus dem 14. und 15. Jahrhundert. Sehr sehenswert sind der aus dem Mittelalter stammende geschnitzte Altar und die Kanzel sowie die aus dem 15. Jahrhundert stammende hölzerne Statue des heiligen Christopherus und die beiden Motivschiffe, Geschenke bekannter Lotsenkommandeure.